Testbericht zum Rucksack Miltec Teesar 100 Liter (schwarz)

Uns wurde von prepper-shop.net der Rucksack Miltec Teesar 100 Liter schwarz zur Verfügung gestellt und wir haben uns ihn mal eingehender angesehen.

Ich muss gestehen dass wir bei Rucksäcken ziemlich fixiert auf eine Marke sind. Daher waren wir schon gespannt ob Rucksack Miltec Teesar 100 Liter ein Begleiter für uns werden könnte.

Zu den nackten Fakten: (Shop/Herstellerdaten)

Hersteller: Miltec
Modell: Teesar black
100% Nylon, beschichtet
Boden: 100% Thermoplastisches Polyurethan
Fassungsvermögen: 100 Liter 
Gewicht: ca. 3600 Gramm
- wasserbeständige Beschichtung
- großes Hauptfach mit 80 Liter
- 2 abnehmbare Seitentaschen
- integrierte Regenhülle im Rucksackdeckel
- dick gepolsterte, ergonomische Schultergurte mit D-Ring
- dick gepolsterter, verstellbarer Hüftgurt mit Reißverschlusstasche und Karabiner
- Aluminiumschiene im Rückenbreich zur Stabilisierung
- Tragegriff, Bergegriff, diverse Molle-Aufnahme-Schlaufen rund um den Rucksack
- verstellbare Riemen seitlich und am Rucksackdeckel um weitere Ausrüstungsgegenstände anzubringen
- Hauptfach mit zwei Schneeschürzen zur Unterteilung
- durch Schneeschürze abgetrenntes Bodenfach
- die 3 Fächer sind unabhängig voneinander von Außen zugänglich
- Handy- bzw. MP3-Player-Fach und Kopfhörerausgang im Hauptfach

 

Der erste Eindruck ist gut wenn auch etwas überfordernd. Dieser Rucksack hat sehr viele Bänder bzw. Riemen und Taschen an seiner Außenseite dass man erstmal Mühe hat, sich eine Übersicht zu verschaffen, welches Band/welcher Gurt wohin gehört.

Den Rucksack hat seine erste 4 Tages Wandertour im Sauerland hinter sich. Ich konnte ihn ausgiebig testen. 4 Tage, Rucksack inkl. Ausrüstung etc hatten ein Gewicht von rund 15 KG. der Teeasar 100 dürfte also zeigen was er kann.

Die abnehmbaren Seitentaschen habe ich bewusst zu Hause gelassen, 80 L Volumen waren für die Tour mit den beiden Kindern ausreichend.

Also alles gut verstaut: Zelt, schlafsack, Isomatte, Kocher usw usw. und dann ging es los. Als wir am Startpunkt unserer Mehrtagestour angekommen sind, habe ich den Rucksack erstmal auf meine Körpergröße eingestellt, das sollte man bei jedem Rucksack machen. Hierfür gibt es am Rückenteil des Miltec Teesar 100 Liter eine Möglichkeit dies einzustellen. Das klappt unproblematisch.

Also dann, alle Riemen und Taschen zugemacht, Gurte angepasst und festgezogen, es geht los.

Er trägt sich gut, trotz der Beladung von ca. 11KG (Eigengewicht 3,6KG) die Schulterpolster sind weich und breit, der Beckengurt hat ebenfalls breite gut gepolsterte Formen, ich war positiv überrascht.

Die Anzahl der Fächer und Taschen ist sehr gut, selbst der Deckel besitzt zwei Taschen, eine die von der Rückenseite zugänglich ist und eine welche von der Seite zugänglich ist. Das schafft Ordnung. Eins habe ich allerdings vermisst: Eine Tasche in der ich meine Trinkflasche aussen am Rucksack einstecken kann. Fehlanzeige. Also Trinkflasche in den Rucksack, was ich etwas umständlich finde, wenn ich jedes mal den Rucksack absetzen und öffnen muss, wenn ich etwas trinken möchte.

Die ersten Kilometer sind hinter uns gebracht, die erste Pause war vorbei also den Rucksack Miltec Teesar 100 Liter wieder aufgesetzt, wie gewohnt alle Riemen festgezogen und dann passierte es: der linke Riemen des Brustgurtes war ab. Etwas verwirrt schaute ich mir den Riemen an, keinerlei Anzeichen davon, dass etwas gerissen sein könnte. Also musste es eine Möglichkeit geben diesen Gurt wieder anzubringen. Nach ein paar Tests und Fehlschlägen habe ich ihn dann wieder so befestigen können dass er hält.

Die nächste Pause, das gleiche Spiel allerdings diesmal mit dem rechten Teil des Brustgurtes. Es war zum verzweifeln aber da ich ja jetzt schon “Erfahrung” hatte, wie man den Gurt am Schulterriemen befestigen musste, war das Problem schnell gelöst.

Eine Kleinigkeit die ich erwähnen möchte ist das lösen der Schultergurte. Dies gestaltet sich meiner Meinung nach beim Rucksack Miltec Teesar 100 Liter recht schwierig bzw unangenehm, da man irgendwie immer erst mit den Fingern unter den straff gezogenen Riemenhalter fummeln muss um den Riemen lösen zu können, hier kann der Hersteller gern nacharbeiten.

Das waren aber auch schon alle Beanstandungen meinerseits.

Die restliche Zeit hat der Rucksack Miltec Teesar 100 Liter seine Dienste super verrichtet, Nichts schnürt oder stört.

Die individuelle Unterteilung des Hauptfaches des Rucksack Miltec Teesar 100 Literin 3 Fächer mittels zweier zuziehbarer Böden ist super und erleichtert einem das leben. Die Anzahl der Taschen ist super. Eine grosse Fronttasche in der wirklich vieles verschwinden kann, die beiden Taschen im Deckel und eine flache Tasche am Rückenteil (innen), sowie eine Tasche für Kamera oder Smartphone, Geldbeutel etc, am Beckengurt schaffen Ordnung im  Teesar 100. Der Rucksack Miltec Teesar 100 Liter bietet ebenfalls einen sehr guten und komfortablen Zugriff auf das Hauptfach, wenn der Rucksack liegt. Auch nach der Unterteilung des Hauptfaches in 3 einzelne Fächer, ist der Zugriff auf die drei einzelnen Abteile des Hauptfachs kein Problem.

Die Polsterung der Riemen ist sehr gut und bieten einen hohen Tragekomfort.

Alles in Allem ein guter Rucksack und durchaus eine Kaufempfehlung wert. Der Preis für einen Rucksack (im prepper Shop ~179€) dieser Größe und mit dieser Funktionalität ist gerechtfertigt.

Hiermit möchte ich nochmal meinen Dank an den Prepper-Shop aussprechen der mir den Rucksack Miltec Teesar 100 Liter zum testen zur Verfügung gestellt hat.

Wie immer bilden wir hier nur unsere persönliche Meinung ab. Der Rucksack Miltec Teesar 100 Liter bietet einiges an Funktionen mehr, die ich allerdings nicht testen konnte, da ich sie nicht benötigt habe.

Miltec Teesar 100 Liter

179.00 €
9.5

Handhabung

10.0/10

Funktionalität

10.0/10

Bequemlichkeit

10.0/10

Preis/Leitungsverhältnis

10.0/10

Qualität

9.0/10

Gewicht

8.0/10

Pro

  • Viel Volumen
  • sitzt wie angegossen
  • Stabil
  • Viele Taschen und Befestigungsmöglichkeiten
  • allgemein Gute Qualität

Kontra

  • Regenverdeck liegt lose im Kopfteil
  • Eigengewicht
  • Brustgurt hat sich schnell gelöst
twitter