Eine der anspruchsvollsten Aufgaben bereits bei der Planung einer Weitwanderung mit Kindern und Hund, ist sicherlich, die richtige Streckenlänge von Trekkingtouren mit Kindern zu finden.

Streckenlänge von Trekkingtouren mit Kindern und der Schwierigkeitsgrad

Wenn man eine Route plant und diese geht permanent bergauf, werden insbesondere die Kinder nicht ansatzweise so viele Streckenkilometer am Tag schaffen, wie bei einer ebenen Tour.

Wandergebiet beachten

Da wir selbst im Mittelgebirge wohnen und viel im (Hoch-)Sauerland und im Rothaargebirge unterwegs sind, war uns bisher eine ebene Wanderung verwehrt. Hier gehts hal immer bergauf oder bergab. Daher waren wir bei der Planung der ersten Routen recht vorsichtig.

Wir wussten dass unsere Kinder mit Tagesrucksack und relativ wenigen Steigungen durchaus 15-20 km am Tag schafften. Das hatten wir in vielen Eintagestouren bereits herausgefunden.

Überlegungen zur Strecke

Doch wieviele Kilometer schaffen die Kinder mit Gepäck für 4-5 Tage auf dem Rücken? Im Herbst? Denn dort ist das Gewicht etwas höher, schon wegen des dickeren Schlafsacks und der dickeren Kleidung.

Ganz ehrlich? Wir hatten keine Ahnung. Als grobes Ziel haben wir uns 10km pro Tag gesetzt ohne zu wissen, ob wir das schaffen oder ob es zu wenig ist. An manchen Tagen hatten wir 12km an anderen „nur“ 7km und jede der Touren dauerte etwa gleich lang und war etwa gleich schwer.

Fazit

Die Strecken genau zu planen, wenn man mit Kindern unterwegs ist, ist schier unmöglich. Ausser man plant sie so kurz dass es auf jeden Fall passt. Wir persönlich lieben aber auch ein wenig die Herausforderung und ja: Kinder dürfen auch abends um 19 Uhr einfach müde und kaputt einschlafen. Das ist nichts schlimmes.

Da wir uns an den Abständen der Campingplätze orientieren und unsere Routen mit Online Planern erstellen, lassen sich dort die Steigungen sehr gut ablesen und einschätzen, ob die Streckenlänge und der Schwierigkeitsgrad der Trekkingtour für Kinder machbar ist oder nicht.

Und das Wichtigste zum Schluss:

Wenn die Kinder ein Ziel und Spaß daran haben, sind sie motiviert und man staunt zu welchen Leistungen die Kinder fähig sind. Wenn man denkt sie sind total erschöpft und kaputt…….sehen sie den Spielplatz auf dem Campingplatz und turnen dort noch 2 Stunden drauf rum 😉

Teilen via