Informationen rund ums Trekking mit Kindern und Hund

Spirituskocher

Wissenswertes über Spirituskocher

Spirituskocher sind sehr robust, stabil und eigentlich unkaputtbar und halten somit sehr lange. Auf Grund ihres simplen aber genialen Aufbaus und der einfachen Handhabung war auch für uns bisher ein Spirituskocher die erste Wahl. Gerade bei Anfängern sind diese sehr beliebt.

Sie sind als Set inkl. Töpfen und Ständer erhältlich und oft aus anodisierten Aluminium hergestellt. Was für eine gewisse Kratzfestigkeit sorgt.

Spirituskocher kommen ohne Leitungen oder Düsen aus. Dazu kommt dass, wie der Name vermuten lässt, mit Spiritus gekocht wird, also mit Bioalkohol bzw. reinen Alkohol. Sie arbeiten sehr zuverlässig.

Vor- und Nachteile von Spirituskochern

  • Vorteile:
    • Sehr leicht
    • stabil
    • Brennstoff weltweit verfügbar
    • Rußbildung und Geruchsbildung sehr gering
    • kompakte Maße durch ineinander packen der Teile
    • Standfest und wind fest (ggf. mit Windschutz)
    • sehr einfache Handhabung
  • Nachteile:
    • Temperatur/Flamme schwer regulierbar
    • ab ca. -10 Grad Celsius schwer entzündlich, muss vorgeheizt oder vorgewärmt werden
    • Im Gegensatz zu Gas oder Benzin geringere Heizleistung
Esbit Kocher CS2350HA
Esbit Kocher inkl. Standfuß, Windschutz (integriert) und Kochtopf als Set

Windschutz

Der Windschutz ist bei mittelstarkem bis starkem Wind extrem wichtig. Bei unserem kleinen Spirituskocher Set, war dieser nicht sehr optimal und wurde mit einem Stück Alufolie verbessert. Bei dem großen Kocher (Bild oben) ist der Windschutz perfekt im Standfuss integriert und kann durch drehen des Topfes reguliert werden.

Standfestigkeit

Da Spiritus sehr dünnflüssig ist, ist eine hohe Standfestigkeit erforderlich. Der Standfuss sollte so dimensioniert sein, dass der Stand inkl. Brenner und Tops sehr stabil steht, auch wenn es windig ist. Bei den meisten Kocher-Sets ist dies vom Hersteller bereits optimal konzipiert. Bei selbstgebauten Spirituskochern sieht das dementsprechend anders aus und muss bei der Wahl des Topfes und beim Bau eines Spirituskochers berücksichtigt werden. Sollte der Brenner umkippen, fließt der brennende Spiritus sehr schnell der weit aus und kann so sehr leicht einen Brand auslösen.

Material der Töpfe

Bei der Auswahl der Kochsets kommen verschiedene Faktoren ins Spiel:

  • Kosten
  • Art der Nahrung die zubereitet werden soll
  • Außentemperaturen

Es gibt Kochtöpfe aus Titan, welche extrem leicht sind, dafür aber eine schlechtere Wärmeleitfähigkeit haben und recht kostenintensiv sind

Die Töpfe aus anodisiertem Aluminium sind nur unwesentlich schwerer wie Titantöpfe, kosten aber nur einen Bruchteil von Titan Töpfen und diese sind ebenfalls leicht zu reinigen und sind oft auch mit Antihaftbeschichtung.

Außentemperatur Auswirkungen

Bei gemäßigten Temperaturen über 0° Celsius funktioniert das entzünden einwandfrei. Bei Temperaturen unter 0° Celsius in Verbindung mit Wind und speziell ab Temperaturen unter -10° Celsius entzündet sich Spiritus extrem schwer. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten dem entgegen zu wirken. Nachts kann der Spiritus einfach mit im Schlafsack warm gehalten werden. Am Tage, sollte der Spiritus zu kalt werden, ist es möglich einfach ein Taschentuch unter den Brenner zu legen und dieses Taschentuch dann zu entzünden. Durch das brennende Taschentuch wird der Brenner mit Spiritus erwärmt und wird entzündet. Simple aber funktionell.

Sicherheit von Spiritus / Handhabe

Wir transportieren unseren Spiritus in Sicherheitsflaschen. Diese sind Druckunempfindlich, so dass ein Auslaufen durch hohe Temperaturen (Druck baut sich auf) verhindert wird. Ganz wichtig ist, dass man den Spiritus nicht während des Kochens (in einen heißen Brenner) nachfüllt. Dies kann zu Stichflammen und zur Verteilung auf dem Boden führen und somit Waldbrände auslösen.

Spiritus brennt nach dem Anzünden mit einer ziemlich unsichtbaren Flamme. Mit zunehmender Hitze, wird die Flamme Gelblich und somit besser sichtbar. Die Gefahr liegt hier dann klar in der Zeit nach dem Anzünden.

Wurst braten Esbit CS985
Flamme sehr gut sichtbar, da Brenner volle Leistung entwickelt hat

Pflege und Reinigung eines Spirituskochers

Der reine Spirituskocher/-brenner benötigt kaum bzw. gar keine Reinigung. Die kleinen Löcher an der Oberseite sollten ab und an mit einem Lappen oder einer weichen Bürste vom Ruß befreit werden, so dass diese nicht verstopfen. Ansonsten kann der Brenner einfach eingepackt und beim nächsten mal wieder benutzt werden

Rußablagerungen sind schwer bis gar nicht mehr entfernbar, was aber der Funktion nicht im Wege steht.

Aufbewahrung des Spirituskocher

Der Spirituskocher bzw. Brenner sollte immer leer aufbewahrt werden. Spiritus einfach abbrennen lassen. Brenner abkühlen lassen und verschließen, fertig.

Anzahl der Personen, die versorgt werden können

Es gibt die verschiedensten Modelle gerade bei den Spirituskocher Kochsets.

Wir haben einen kleinen Spirituskocher der für 1-2 Personen optimal ist und mit unter 500 Gramm (inkl. aller Komponenten) extrem leicht ist. Sein großer Bruder hat einen 1,8 Liter und 2,5 Liter Topf und wiegt alles in allem 1 KG und ist ausreichend für Touren mit 5-6 Personen. Hier zeigt sich dass man im Grunde nur vom Gewicht abhängig machen kann, wie viele Personen versorgt werden können.

Fazit

Spirituskocher(-Sets) sind perfekt für den Einsteiger und Profi in Gegenden mit gemäßigten Temperaturen. Die Kocher bzw Spirituskocher-Sets sind sehr kompakt und leicht. Die Handhabung ist simpel und die Kosten sind gering. Qualitativ hochwertige Spirituskocher-Sets gibt es bereits für ca. 40€. Der Windschutz ist bei komplett Sets bereits meist integriert und die Geruchsbildung und Rußbildung ist sehr gering. Spiritus ist weltweit sehr verbreitet und sehr gut erhältlich im Gegensatz zu Gaskartuschen zum Bsp.

Bei sehr kalten Temperaturen muss beim Entzünden des Spiritus durch vorwärmen nachgeholfen werden. Mit Spiritus zu kochen, dauert auf Grund der geringeren Heizleistung etwas länger als mit Benzin und Gas

zuletzt aktualisiert am

Teilen via

2 Kommentare

  1. Torsten

    Hallo,

    ich denke, du solltest die problemlose Versorgung mit Brennspiritus viel mehr herausstreichen. Ich hatte bis vor einigen Jahren einen uralten Trangia-Kocher und habe es für selbstverständlich gehalten, in jedem Supermarkt Spiritus zu finden. Mit den Schraub-Gaskartuschen muss ich im Ausland inzwischen immer in ein Campinggeschäft, wenn das Gas ausgeht.

    Gruß

    • Andreas Haberlandt

      Hallo Torsten,

      Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde das noch intensiver einfließen lassen.

      Danke auch für Deinen netten, hilfreichen Kommentar.

      Gruss Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.