Sauerland Trekking Tour mit 2 Kindern – 4 Tage

Trekking Tour Tag 2 – von Campingplatz “Ahretal” in Züschen nach Campingplatz “Winterberg” in Winterberg

Unser 2. Tag unserer 4 tägigen Trekking Tour zu dritt, führt uns vom Campingplatz „Ahretal“ in Züschen zum Campingplatz “Winterberg” in Winterberg.

Hier die Tour Details:

Gesamtstrecke: 9362 m
Maximale Höhe: 750 m
Minimale Höhe: 486 m
Total time: 03:24:09
Herunterladen

Beschreibung der Tour:

Nachdem wir gefrühstückt haben und unsere Ausrüstung zusammen gepackt haben, konnten wir in den neuen Tag starten und uns auf den Weg nach Winerberg machen. Die Tour würde recht anspruchsvoll werden, doch wie anspruchsvoll war selbst mir nicht bewusst.

Auf dieser Tour hatten wir mit mehreren Dingen zu kämpfen.

Zum ersten geht die Tour tendenziell aufwärts und bietet wenig Entspannung beim waagerecht gehen oder bergab gehen. Da ist Motivation für die Kinder gefragt. Hinzu kommt dass mir bei der Planung der Tour ein Bikepark inkl. laufender Veranstaltung entgangen ist. Aus geplanten 8,7 km wurden durch ein paar Irrwege nun 10km Streckenlänge mit einem “gratis” Ab- und Aufstieg, was für wenig Begeisterung bei den Kindern gesorgt hat.

Aber der Bikepark und die gezeigten Stunts haben die Kinder entschädigt.

Hier ein paar Eindrücke:

Diese Tour war die anstrengendste Strecke auf unserer Sauerland Tour. Aber auch diese haben wir geschafft. Bei einer Portion Currywurst/Pommes am Ziel und den dabei durch die Luft springenden Mountainbiker im BikePark haben die Kinder die Anstrengung schnell vergessen lassen 😉

Das aufziehende Unwetter hat uns alle drei ein wenig verunsichert. Die Kinder allerdings eher aus anderen Gründen wie mich. Meine Gedanken drehten sich darum ob das Tatonka Polar 3 halten wird was der Hersteller verspricht. Die Kinder hatten da eher Gedanken an die Blitze…..aber sie waren zu müde um lange darüber nachzudenken.

Am nächsten Morgen, stellten wir fest: alles heil. Wir haben alle drei nichts abbekommen, konnten auh schlafen und das Zelt steht wie es stehen soll. Aussen klitschnass, innen schön trocken. Also etwas in der Morgensonne trocknen lassen und dann ab zur nächsten Tour.

twitter