Sauerland Tour 3 – Tag 2 – Camping Kernbach nach Rimberg und zurück – 2 Erwachsene und 1 Kleinkind & Hund

Sauerland Tour 3 – Tag 2 – Rundwanderung und Abreise.

07:00 Uhr morgens: Unsere kleine Tochter hat scheinbar ganz gut geschlafen, sie wird wach und ist voller Tatendrang, was man von uns Eltern noch nicht ganz so behaupten kann 😉

Die Nacht verlief relativ entspannt, zu unserem Erstaunen. Natürlich mussten wir die kleine ab und zu zurecht schieben. Entweder lag sie mit dem Rücken über ihr Kopfkissen oder sie lag auf Mama oder Papa. Sie schläft halt ziemlich unruhig.

Was uns am meisten Bedenken bereitet hat, war dass unsere kleine bei ca. 8-10 Grad Temperatur in der Nacht ziemlich kalte Arme und ein ziemlich kaltes Gesicht hatte. Natürlich hatte sie einen lanärmligen Schlafsack an und natürlich haben wir versucht sie im “großen” Trekking Schlafsack zu behalten aber wie gesagt: Sie schläft sehr unruhig. Hier müssen wir eine andere Lösung finden.

Aber jetzt gibt es erstmal ein leckeres Frühstück am Campingplatz eigenen “Grillplatz”

Mama & die Kleine haben Brötchen gegessen, ich wie gewohnt meine Mischung aus MSI Vollmilch und NRG-5 Notnahrung. Jeder wie er es mag. Die kleine hat natürlich auch von meiner “Breipampe” gekostet, ihre Reaktion war……naja…nennen wir es “verhalten”. Im Forum suchen wir schon nach Anregungen von Euch, welche Nahrung Ihr so mitnehmt, wenn Ihr mit Kindern auf Trekking Tour seid.

Nach dem Frühstück hieß es erstmal alles zusammen packen, denn die Nacht war für die Mama nicht ganz so angenehm, daher haben wir uns entschlossen eine Wanderung zu machen und dann heim zufahren.

Hier die Tourdetails:
Länge der Tour: 8,27 km
Schwierigkeistgrad: mittelschwer 
Tiefster Punkt: 260 m über NormalNull 
Höchster Punkt: 430 m über NormalNull

GPX Track zum Downloaden hier.


Hier ein paar Eindrücke vom Tag:

Unsere 2 Jährige ist viel gelaufen, hat sich aber auch viel fahren lassen ;). Den Kinderwagen mitzunehmen war eine recht gute Idee. Vielleicht versuchen wir das aber das nächste mal mit unserer Kraxe.

Nach der ruhigen und schönen Wanderung ging es dann mit dem Auto wieder nach Hause.

Alles in allem, können wir folgende Ratschläge und Tipps für eine Trekkingtour mit Kindern geben, wenn Ihr das erste mal mit einem Kleinkind trekking Touren bestreiten wollt:

  • Baut zu Hause (wenn Platz ist) mal ein Zelt auf, mit Isomatte und Schlafsack. Kinder sind von natur aus neugierig und wollen alles erkunden
  • legt euch mit ins Zelt, dann sieht die Kleine/der Kleine dass Mama und/oder Papa das auch toll finden
  • sucht Euch einen Campingplatz in der Nähe, vorzugsweise mit Wickelraum oder ähnlichem & Brötchenservice alternativ einem Supermarkt in der Nähe
  • fahrt mit dem Auto und dem gepäck direkt zum Zeltplatz oder ihr habt jemanden der euch ggf mitten in der Nacht abholen kann
  • Nehmt erstmal mit was ihr denkt dass ihr so braucht, beider ersten Trekking Tour mit Kleinkindern mal sollte man eher zu viel als zu wenig dabei haben
  • Plant Eure Trekking Touren welche für Euch Erwachsene recht leicht und kurz sind, für die kleinen Schritte des Kindes ist es ein viiiiiel weiterer Weg 😉
  • Wählt ein Ziel für die Route welches für die kleine Interessant ist, einen Spielplatz oder etwas zum klettern oder was auch immer Eurer Kleinen/Eurem Kleinen Spaß macht.
  • Seid darauf vorbereitet dass Ihr in der Nacht nicht schlafen werdet, wenn doch: umso besser

Wir werden den Bericht hier bestimmt noch erweitern, das war nicht die letzte Tour mit der Kleinen.