Testour – Zelt

Wir haben uns vor der Anschaffung überlegt, welche Kriterien unser Zelt für den Testzeitraum erfüllen sollte. Folgende Überlegungen standen im Raum:

  1. Preis -> gleich etwas “richtig gutes” oder doch erstmal “preisgünstig”
  2. Ort -> Wo wollen wir die ersten Touren machen -> Sicherlich nicht in Skandinavien, wir werden in Deutschland bleiben

  1. Wetter – > Wie wetterfest sollte das Zelt sein? Es sollte dicht sein, es wird eventuell regnen
  2. Durchlüftung -> in der Preiskategorie “preiswert” schwer zu beurteilen, wie gut das funktioniert
  3. Gewicht -> Ich muss das Zelt 3-4 Tage tragen, es sollte also nicht allzu schwer sein

 

Viel Recherche und viel Zeit am Laptop brachten und zu folgendem Ergebnis:

Ein preisgünstiges 3-Personen Zelt (Gewicht 3Kg, Preis ~35€) ( Quechua Arpenaz 3 Personen, welches es nicht mehr zu kaufen gibt. (Hier ein Link zum 2 Personen Zelt des gleichen Modells), für das Übernachten zu zweit und ein preisgünstiges 4-Personenzelt (Gewicht 5,5Kg) (Skandika Larvik 3, Preis ~60€) für das Übernachten zu dritt.

Warum immer eine Person mehr? Das hatte für uns einen schlichten Grund: Das Gepäck. In preiswerten Zelten dieser Gewichts- und Preisklasse gibt es in der Regel kaum Stauraum (Vorraum/Apsis) für das mitgeführte Gepäck wie Rucksäcke. Auch die Schuhe sollten trocken stehen über Nacht.

Da es sich hierbei um Zelte handelte, welche für uns nur zum Testen der Interessen werden sollten, war das für uns vollkommen ok.

Natürlich kommt es bei der Zeltauswahl auf die Anzahl der Personen an, wie gesagt mein Ratschlag wenn das Zelt keine Apsis/Apside besitzt: Immer für 1 Person mehr kalkulieren!

Für unsere ersten “1 Nacht Trekking Testtouren zu zweit” haben wir das 3Kg leichte ZELT ARPENAZ FÜR 3 PERSONEN GRÜN (2-Personen Variante)* entschieden.

Für die erste erste Mehrtages-Tour zu dritt haben wir uns für das 5,5 Kg schweres (oder besser leichtes) Zelt von Skandika für 4-Personen entschieden.

Zelt geschlossen

Zelt offen

* = Affiliatelinks/Werbelinks

Nachtrag:

Natürlich haben wir uns weiter entwickelt. 5,5 Kg für ein Zelt für 3 Personen, was dazu noch recht viel Platz im Rucksack wegnimmt, war für die TestTouren ausreichend. Wir haben jetzt das Tatonka Polar 3. Hier gehts zum Testbericht des Tatonka Polar 3.

twitter