Alles rund um mobile Kocher

Mein erster Kocher (2016) das  Esbit Spiritus-Trockenbrennstoff-Kochset für 1-2 Personen

Ich habe vor einigen Jahren viel Zeit mit der Überlegung und Recherche nach einem für mich idealen Kocher zum wandern gesucht. Viel zeit mit lesen von Bewertungen und Recherche über die pro´s und Kontra´s der einzelnen Varianten verbracht.

Es gibt eine Vielzahl an Kochern, Gas Kocher*, (reine) Spiritus Kocher, Benzin-/Multifuel Kocher*, Esbit (Trockenbrennstoff) und Taschen Kocher* usw usw.

Das alles gibt es dann noch einzeln oder als Set…..die Auswahl ist schier unendlich………von der Vielfalt wie auch vom Preis.

Ich habe mich also erstmal dran gemacht und mir überlegt, wo ich voraussichtlich in den nächsten Jahren wandern bzw. trekken will. Wenn man mit dem Auto fährt ist das etwas anderes wir mit einem Flugzeug zu fliegen (Sicherheitsvorschriften).

Mein erster Entschluss: Deutschland. Aber was wenn ich in ein paar Jahren doch ins Ausland will um eine längere Tour zu machen?

Meine persönlichen pro´s und kontra´s zu den einzelnen Arten:

Gas kocher*: werden auf Gaskartuschen ausgeschraubt und erhitzen den Inhalt eines Topfes recht schnell. Grundsätzlich für mich eine tolle Sache aber bei langen Touren müsste ich immer eine Ersatzkartusche mitnehmen, und die leere bis zum Ende meiner Tour im Rucksack belassen und eine zweite Befeuerungsart gibt es nicht. Ich habe auch kein Set mit Töpfen gefunden das mich überzeugen konnte.

Benzin-/Multifuel Kocher*: Lassen sich mit diversen Flüssigbrennstoffen betreiben, Benzin, Kerosin, Spiritus…..und genau hier lag für mich der Knackpunkt: Sie können ausschließlich mit Flüssigbrennstoff betrieben werden. Was wenn der Brennstoff mal ausläuft oder leer ist? Dazu kommt dass Multifuel kocher recht kostenintensiv sind. Der Vorteil im Ausland liegt aber klar auf der Hand: Benzin bekommt man überall.

(reine) Spiritus Kocher*: im Grunde das gleiche “Problem” wie bei Benzin-/Multifuel Kochern: Ein Kocher beschränkt auf einen Brennstoff ist mir zu riskant, dafür trinke ich zu gern einen Kaffee und esse zu gern 😉

Für mich kam daher nur ein Kocher in Frage, welcher mit Flüssig- und Trockenbrennstoff klar kommt. Am besten sogar noch einer welcher in einem Set mit Topf und/oder Pfanne kommt. Platzsparend und leicht wäre.

Ich habe nach einiger Zeit das Kocher Set – Esbit Spiritus-Trockenbrennstoff-Kochset für 1-2 Personen* gefunden (zum Erfahrungsbericht). Es ist recht günstig (ca. 50€), besteht aus einem Topf und einem Deckel, einem Spiritus Brenner und kann mit Esbitwürfel groß 12 Tabletten à 14 g* betrieben werden.

Ich benutze Ihn inzwischen seit 2016 und er ist immer noch im Einsatz. Im Topf findet der Brenner, der Standfuß. Ein Abwaschlappen und ein Geschirrtuch finden ebenso noch Platz, zusätzlich habe ich immer ein paar Esbitwürfel groß 12 Tabletten à 14 g* darin verstaut, für den Fall der Fälle.

Für die Wanderung allein oder zu zweit ist dieser Kocher mehr wie ausreichend und ideal. Mit einem Gewicht von knapp über 400 Gramm und einem extrem kleinen Packmaß (H 147 mm Ø 128 mm) ist er eine klare Empfehlung wert.

Wenn die ganze Familie mit dabei ist, nutzen wir inzwischen den großen Bruder.

Wie immer sind das unsere eigenen Erfahrungen und Meinungen. Sie sind durch die eigene Benutzung der Ausrüstung entstanden und nicht durch irgendeine Art von Einflussnahme der Hersteller/Shops entstanden.

Esbit CS985HA Spiritus-Kochset

54.,99 €
10

Handhabung

10.0/10

Funktionalität

10.0/10

Ausstattung

10.0/10

Preis/Leitungsverhältnis

10.0/10

Gewicht

10.0/10

Qualität der Materilien

10.0/10

Pro

  • Sehr kleines Packpaß
  • Sehr geringes Gewicht
  • nutzt Flüssig- & Trockenbrennstoff
  • alles in den Töpfen verstaubar
  • inkl. Netzsack
twitter