Braucht man ein Messer zum Wandern oder weitwandern? Welches Messer sollte ich mir zulegen?

Notwendigkeit eines Messers auf Wanderungen

Als erstes sollte man sich überlegen ob man ein Messer überhaupt dabei haben will. Es gibt bei dieser Grundsatzfrage schon diverse Meinungen.

Eine Eintageswanderung ohne Messer ist meiner Meinung nach natürlich möglich. Eine Mehrtageswanderung allein, denkbar. Eine Weitwanderung (über mehrere Tage) mit Kindern und Hund? Da gibt es von mir eine klare Aussage: Unbedingt ein Messer dabei haben!

Gerade wenn man mit Jungs unterwegs ist, die Wanderung sich etwas in die Länge zieht oder eine ausgedehnte Pause gemacht wird: Die Jungs wollen schnitzen. Ob es nun einfach ein wenig schnitzerei ohne bedeutung ist oder ob der neue Wanderstock zurecht geschnitzt werden soll, Kinder haben daran immer Spaß.

Dazu kommt dass ein Messer auch zum “Entschärfen” von Wanderstöcken geeignet ist. Wer kennt sie nicht, diese hässlichen kleinen spitzen Knubbel am Wanderstock, an denen man dann hängen bleibt?

Je nachdem was man als Mahlzeit dabei hat, ist ein Messer ebenfalls unabdingbar. Wir nehmen oft brot und Salamiestangen/Jagdwurststangen mit und benötigen somit etwas womit wir diese in Scheiben schneiden können.

Welches Messer ist das Beste für mich?

Hierauf gibt es keine Antwort die Dir irgendwer geben kann. Das kannst nur Du Dir selbst beantworten. Die persönlichen Vorlieben sind sehr individuell und die teils doch abstrusen Diskussionen im Internet sind manchmal haarsträubend.

Es gibt Messer in jeder Preisklasse und für jeden Geldbeutel. Jeder muss für sich entscheiden was ihm wichtig und wieviel ihm sein Messer wert ist. Ein weiterer Gedankenansatz sollte dabei ebenfalls eine Rolle spielen: Was wenn ich mein Messer mal verlieren? Bei einem 20 Euro Messer sicherlich verkraftbar und man wird sich wenig darüber ärgern. Bei einem 300 Euro Messer werden die meisten von uns vermutlich Tränen vergießen.

Funktionell? Schön? Beides?

Wie schon angedeutet, gibt es für jeden Geldbeutel ein Messer. Ich habe viel zeit für Recherchen im Internet verbracht und natürlich auch Erfahrungen sammeln müssen, in Form von Fehlkäufen.

Bei unseren ersten Touren, hatte ich das Ultimate Pro von Bear Grylls dabei. Es liegt super in der Hand, ist sehr scharf, muss gepflegt werden und geschärft. Es hatte aber wesentliche Nachteile, zumindest wenn man wie wir, nur in Deutschland unterwegs ist:

  1. Es ist recht groß und schwer
  2. Die Klinge ist recht dick, so dass ein Schneiden von Wurst schon fast unmöglich war
  3. Es war mit über 100 Euro nicht ganz günstig

Es liegt super in der Hand, das ist unbestritten und die Scheide für das Messer ist gut verarbeitet. Einen Angreifer wie ein großes Tier oder ähnliches, hätte man damit vermutlich auch erlegen können, aber zum schnitzen und für die alltäglichen Arbeiten bei Trekkingtouren war es ungeeignet.

Mein Fazit: Funktionalität geht vor Schönheit.

Natürlich kann man auch ein ganz normales Taschenmesser mitnehmen. Denn wie gesagt in der Regel nutzt man es in unseren Breitengraden zum zuschneiden von Nahrungsmitteln.

Nach der Fehlentscheidung

Also musste ein neues Messer her. Eins zum testen. Also habe ich mich auf die Suche nach einem bezahlbaren, leichten aber qualitativ hochwertigen Messer gemacht. Meine Wahl fiel auf das Mora Light my Fire* Messer. Es liegt preislich um die 30 Euro und besitzt im Griff einen Feuerstahl. Preis und Bewertungen sind akzeptabel. Bei diesem Preis ist ein Verlust im Wald auch nicht allzu schwer zu verkraften.

Eine weitere vorher nicht beachtete Eigenschaft ist die leuchtende Farbe des Griffes und der Scheide. Wenn ein leuchtend grünes oder orangefarbenes Messer im Gras runterfällt, findet man es schnell wieder. Dieses Messer ist scharf und langlebig.

Fazit

Schön ist nicht immer gut. Billig auch nicht. Als Einsteiger in die Materie sollte man aber besser mit einem günstigen aber qualitativ guten Messer beginnen, bevor man einen Haufen Geld ausgibt und es dann doch nicht verwendet werden kann.

Das *Mora Light My Fire Messer befindet sich im übrigen immer noch in meinem Besitz und begleitet mich seit gut einem Jahr.

Wie sind Eure Meinungen dazu? Welche Messer habt Ihr und weshalb? Hinterlasst gern Eure Meinung dazu.
*Werbelink

twitter